DJK Füchtel I – VFL Lintorf 3:2 (25:21 18:25 25:13 18:25 15:9)
Am Samstag gastierte der bis dahin ungeschlagene Tabellenführer aus Lintorf in der Kolleg St.
Thomas Halle. Lediglich gegen die Grizzlys aus Giesen hat der frühere Gegner aus der dritten Liga in
der aktuellen Saison einen Punkt abgegeben. Aus privaten Gründen stand Kapitän Johannes Berding
am Wochenende nicht zur Verfügung, ansonsten war der Kader komplett!
Angeführt von Ersatzkapitän und Zuspieler Steffen Molde startete die Mannschaft gut in den ersten
Satz. Satz eins zeigte gleich zu Beginn, dass sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber
standen- keine der Mannschaften konnte sich deutlich absetzen. Erst eine Aufschlagserie des
Lintorfer Zuspielers brachte eine fünf Punkte Führung (18:13) der Gäste. Eine konzentrierte,
kämpferisch starke Mannschaftsleistung und druckvolle Aufschläge führten dazu, dass zum Satzende
wieder auszugleichen werden konnte und der erste Satz nach 25 Minuten an die Heimmannschaft
ging!
Wie schon des Öfteren in dieser Saison zeigte die Mannschaft im Durchgang zwei leider ein komplett
anderes Gesicht. Aufschlagfehler, unkonzentrierte Angriffe und fehlende Gegenwehr nutzten die
Lintorfer konsequent aus, um den zweiten Satz deutlich für sich zu entscheiden.
In Durchgang drei fand die Mannschaft wieder zurück ins Spiel. Jochen Landwehr wurde gekonnt von
Steffen Molde in Szene gesetzt und konnte einige spektakuläre Angriffe im gegnerischen Feld
versenken. Gute Block und Feldabwehr und eine konstante Mannschaftsleistung von Beginn des
Satzes an sorgten für einen deutlichen Satzgewinn.
Falls der Zuschauer nun dachte, die Mannschaft würde den Schwung aus dem dritten Satz nutzen um
drei Punkte einzufahren, hatte sich geirrt. Eine quasi identische Leistung wie im zweiten Satz machte
den Lintorfern ein leichtes Spiel, sodass beide Kapitäne erneut zum Schiedsgericht gerufen wurden
um den Tie-Break zu starten.
Inzwischen hatte sich eine hitzige Partie entwickelt. Die rund 80 Zuschauer taten ihr Übriges und sorgten für gute Stimmung in der Halle. Nach einem kurzen Punkterückstand wendete sich der fünfte Satz schnell zum Vorteil der Heimmannschaft. Als mit Zuspieler Steffen Molde auch noch der kleinste Spieler auf dem Feld den gegnerischen Angriff gleich zweimal blockte, war die Gegenwehr des Gegners gebrochen. Nach ca. zwei Stunden freute sich Spielertrainer Jakub Brys über den 3:2 Erfolg.
Am kommenden Samstag (25.11.) um 19 Uhr gastiert der Wolfenbütteler VC in der Kolleg St. Thomas
Halle. Gegen den aktuellen Tabellenletzten sollen die nächsten Punkte geholt werden, um den
Abstand zu der unteren Tabellenregion zu vergrößern. Dort wird auch Kapitän Johannes Berding
wieder mit von der Partie sein.

Categories:

Tags:

Comments are closed