Die 2. Damen von Trainer Steffen Molde und Co-Trainerin Anne Schmidt ist nach zwei
Siegen in den Heimspielen gegen den VV Vechta III und den VfL Wildeshausen weiter auf
bestem Kurs Richtung Aufstieg.

Die acht Spielerinnen der DJK, welche weiterhin auf die langzeitverletzte Neele Hoin
verzichten müssen und zudem die kurzfristigen Ausfälle von Marie-Sophie Janßen und Julia
Böske verkraften mussten, gewannen ihre Spiele mit 3:0 und 3:1.
Im ersten Spiel gegen die junge Mannschaft vom Lokalrivalen des VV Vechta konnten die
Füchtelerinnen ihre Überlegenheit in den Bereichen Aufschlag und Annahme deutlich zeigen.
Lediglich im zweiten Satz wurde es aufgrund einiger Nachlässigkeiten enger. Im dritten
hingegen setzten sich die Mädchen um Mannschaftsführerin Lina Kalvelage durch 10 Asse
von Svenja Mischke direkt zu Beginn ab und konnten diesen ohne Schwierigkeiten zum 3:0
nach Hause bringen.

Im zweiten Spiel bot sich ein anderes Bild. Die Gäste vom VfL Wildeshausen waren
keinesfalls gewillt, kampflos nachzugeben. Beeindruckend kämpften sie um jeden Ball und
hatten das ein oder andere Mal noch eine Hand unter einem schon erfolgreich geglaubten
Angriff der DJK-Mädels. Durch leichte Fehler und Nachlässigkeiten ging so der zweite Satz
in der Verlängerung an die Gäste. Auch in den anderen Sätzen waren die
Wildeshausenerinnen oftmals lange auf Augenhöhe, ehe die Gastgeberinnen einen Gang
höher schalteten. Unter dem Schlussstrich bleibt ein enger, aber mit 3:1 nicht unverdienter
Sieg für die DJK!
Mit weiteren 6 Punkten aus dem letzten Heimspieltag der Saison stehen die Füchtelerinnen
weiter an der Tabellenspitze. Dahinter liegen dichtauf die Damen vom Rivalen des VfL
Oythe, gegen die es am letzten Spieltag im März zum Showdown um die Meisterschaft und
den sicheren Aufstieg geht.

Es spielten:
Lina Kalvelage, Anna Habe, Stine Hollah, Sophia Heckmann, Hannah von der Heide, Rieke
Stilkenböhmer, Svenja Mischke und Laura Rohenkohl

Categories:

Tags:

Comments are closed