Im vorletzten Spiel der Hinrunde in der Regionalligasaison 17/18 verlor die erste Herren ihr Heimspiel gegen den VC Wolfenbüttel mit 3:0. Die Wolfenbütteler, die bis zum Samstagabend erst vier Sätze gewonnen hatten und mit 2 Punkten als Tabellenletzter dastanden, können nun mit insgesamt 5 Punkten positiv nach vorne blicken, während die Blicke der Füchteler zwangsweise nun wieder nach unten gerichtet werden müssen.
Zu keinem Zeitpunkt des Spiels konnten die Spieler um Rückkehrer und Mannschaftskapitän Johannes Berding ihre bislang beste Saisonleistung aus dem Spiel gegen Ligaprimus Lintorf vom vergangenen Wochenende bestätigen. So war die Mannschaft von Trainer Jakub Brys in nahezu allen Spielelementen einen Schritt zu langsam, während die Wolfenbütteler insbesondere über die Diagonalposition immer wieder konsequent punkteten.
Auch der Wechsel auf gleich drei Stammpositionen (Patrick Stebner für Brys, Marius Landwehr für Jörn Middelbeck und Sebastian Koch für Jochen Landwehr) zum dritten Satz konnte nicht die Wende bringen.
Nach dem vorletzten Heimspiel in 2017 stehen die Füchteler mit 10 Punkten auf dem 9. Tabellenplatz mit fünf Punkten Vorsprung zu den Abstiegsrängen. Die Chance auf Wiedergutmachung besteht schon am kommenden Samstag, wenn es zum USC Braunschweig II geht.

Categories:

Tags:

Comments are closed